Kundenindividuelle Lösungen

Mitteilung

Traditionsunternehmen gut in Mönchengladbach angekommen

Monforts Werkzeugmaschinen – Erfolgreich am neuen Standort

Ende 2020 haben zwei Gladbacher Werkzeugmaschinen-Profis beim Mönchengladbacher Traditionsunternehmen Monforts die Leitung übernommen und die Segel wieder in den richtigen Wind gedreht. Nach knapp einem Jahr Geschäftstätigkeit unter neuer Führung und dem erfolgreichen Standortwechsel steht fest: Die Zukunft steht ganz im Zeichen von „Werkzeugmaschinen – Made in Germany“.

Das Unternehmen Monforts gehört mit seinen Wurzeln zu den Urgesteinen der Wirtschaft in Mönchengladbach. Doch bis vor einem Jahr sah es für das Traditionsunternehmen nicht gut aus: Nach vielen herausfordernden Jahren unter der Leitung eines russischen Investors und zuletzt einer taiwanesischen Firmengruppe war Monforts in Schieflage geraten und wirtschaftlich schwer angeschlagen.

Das änderte sich Ende 2020 mit Detlev Gunia und Sacha van Ool als neuen Geschäftsführern der neu gegründeten Firmen Monforts WZM Produktion u. Handel GmbH & Co. KG sowie Monforts WZM Service GmbH & Co KG. Mit dem erfolgreichen Umzug der beiden Monforts-Firmen an den neuen Standort am Hocksteiner Weg ist nun ein wichtiger Meilenstein geschafft. „Wer schon mal einen privaten Umzug organisiert hat, weiß, wieviel Arbeit das bedeutet – und der Umzug eines Unternehmens mit 2.500 m² Lagerfläche ist auch nicht gerade ein Pappenstiel“, kommentiert Detlev Gunia nach der gemeisterten Herausforderung. Auch während der Standortverlagerung konnte Monforts den Service und die Lieferung von Ersatzteilen praktisch störungsfrei gewährleisten.

In der neuen Montagehalle stehen nun ein 35-Tonnen-Kran und viel Platz für die erfolgreiche Produktion neuer Werkzeugmaschinen zur Verfügung: Das stellen 15 Mitarbeiter der alten Gesellschaft sowie weitere 15 neue Mitarbeiter sicher. „Das Know-how in Form von Plänen - und noch viel wichtiger - von Menschen, ist wieder vollständig vorhanden“ sagt Sacha van Ool, der selbst vor vielen Jahren seine Ausbildung bei Monforts absolvierte.

Kunden und Interessenten begrüßen den frischen Wind, den die beiden neuen Geschäftsführer seit 2020 ins Unternehmen bringen. Die Nachfrage nach den bewährten Monforts-Maschinen ist wieder groß, in der kurzen Zeit wurden bereits mehrere Maschinen verkauft und die Serviceeinsätze sowie die Ersatzteil-Versorgung ist nach wie vor gesichert. Jetzt – nur knapp ein Jahr später – steht fest: Monforts bleibt seinen Traditionen treu, die Erfolgsgeschichte des Werkzeugmaschinen-Spezialisten wird in Mönchengladbach fortgeschrieben.

Innovative Werkzeugmaschinen

Durch den engen Kontakt zu unseren Kunden und die intensive Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen und Entwicklungspartnern liefern wir dem Markt innovative Werkzeugmaschinen auf höchstem technischem Niveau. Ziel der Weiterentwicklung unserer Werkzeugmaschinen ist es, zusätzliche Kundennutzen rund um das Drehen, Bohren und Fräsen zu generieren. Hier haben wir zuletzt Technologien entwickelt, die zum Beispiel beim Hartdrehen vollkommen neue Möglichkeiten schaffen. Denn wir wollen, dass Sie mit den Werkzeugmaschinen von Monforts dauerhaft besonders genau, effektiv und effizient drehen, fräsen und bohren.

Monforts Produkte sind zukunftssicher und langlebig.

Neugierig geworden?